Waadt

Eine Nacht in Lausanne hatten wir vor kurzem ganz spontan gebucht und darüber habe ich auch hier im Blog für euch geschrieben.  Am Morgen danach hiess es für uns dann früh aufstehen, da wir nur bis am frühen Nachmittag Zeit hatten. Das Aquatis öffnete um 09:00 Uhr seine Türen und für uns hiess das, eine halbe Stunde vorher abreisen. Mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln brauchten wir dafür nur 20 Minuten und jeweils fünf Minuten Gehweg.  Wer es noch näher mag, das Aquatis hat ein eigenes Hotel mit speziellen Angeboten. Auch wenn das jetzt fast schon wie ein offizieller Werbeteaser klang, wir haben den Eintritt selber bezahlt und das ist keine Kooperation mit dem Museum. 
Meinem Vater haben wir ein Tag Fischen auf dem Stockhorn Geburtstag geschenkt. Da ich aber eine knappe Woche vorher operiert wurde und das Wetter auch nicht unbedingt mitspielen wollten haben wir umdisponiert. Deshalb haben wir uns für ein gemütliches Essen in Bern entschieden. Anschliessend ging es für uns dann gleich weiter mit dem Zug für eine Nacht in Lausanne, die SBB-Tageskarte musste natürlich auch genutzt werden. 
Vor kurzem waren wir im Bündnerland - hier im Blog nach zu lesen - zur runden Geburtstagsfeier meiner Mutter. Da mein Vater und sie den gleichen Jahrgang haben ging es jetzt auch noch zu einer zweiten runden Feier in diesem Jahr. Mein Vater ist seit einigen Jahren jeden Sommer auf einer Alp für ca. drei Monate. In den letzten Jahren waren es jeweils eine Alp im Bündnerland, in diesem Jahr viel die Wahl auf eine Alp im Kanton Waadt.
Zugreisen haben den Ruf, nicht gerade günstig zu sein. Wenn man es direkt mit dem Auto vergleicht, mag dies bei einer einzelnen Person nicht ganz stimmig sein, sobald aber eine ganze Familie - oder gar noch mehr Personen - unterwegs sind, dann kann es schnell mal deutlich ins Portemonnaie gehen. Dem ist sich auch die SBB bewusst und bietet seit neustem eine Tageskarte an, die für mehr als eine Person gültig ist. Wir haben am Wochenende diese neue Tageskarte der SBB ausprobiert.