Home Events Digital My little Pony der Film – mit meiner Tochter an der Schweizer Premiere
My little Pony der Film – mit meiner Tochter an der Schweizer Premiere

My little Pony der Film – mit meiner Tochter an der Schweizer Premiere

0

Endlich, das Warten hat ein Ende! Was hat meine kleine Tochter doch durchleiden müssen. Damit ich euch das einfach erklären kann muss ich ein klein wenig ausholen. Im Mai 2016 durfte ich Hasbro in Offenbach besuchen gehen.
An dem Event gab es neben den ganzen anderen Brands von Hasbro natürlich auch die kleinen MLP’s. Am Anschliessenden Abendessen wurde dann auch gleich noch ein Ausblick in die Zukunft gegeben einige Punkte davon über die darf kann man mittlerweile sprechen, wie zum Beispiel der Auftakt der neuen Transformer Reihe, doch es gab für uns damals schon einen ersten Einblick in den kommenden My little Pony Film. Als ich meiner kleinen das erzählt hatte war sie natürlich voller Vorfreude.
Wer von euch auch Kinder hat kann sich sicherlich vorstellen, das die Vorfreude über einen Zeitraum von ein-einhalb Jahren doch etwas lange andauern könnnen.

My little Pony der Film

Die Pony’s, Twilight Sparkle, Applejack, Pinkie Pie, Rainbow Dash, Fluttershy und Rarity sind wie immer auf der Suche nach der Magie der Freundschaft. Diese haben sie im Film auch bitter nötig, denn eine dunkle Kraft droht über Pony-Ville.

Passend zum My little Pony Film gibt es natürlich auch neues Spielzeuge von Hasbro dazu.

Mit meiner Tochter an der Schweizer Premiere

Am Sonntag morgen hiess es für uns, schon in aller früh das Haus zu verlassen und mit der RBS/SBB in Richtung Zürich fahren. Dort angekommen gab es erst mal ein leckeres Frühstück. Ab ca. 10:00 Uhr hätten wir noch die Gelegenheit gehabt, die Beatrice Egli über den roten Teppich laufen zu sehen. Wir haben uns aber dafür entschieden lieber eine Stunde länger zu schlafen.

Das Kinderfrühstück - einmal im Jahr darf es ungesund sein
Das Kinderfrühstück – einmal im Jahr darf es ungesund sein

Dort angekommen gab es für meine kleine Gipfeli, Früchte und Donuts zum Frühstück. Sie selber hat, wie ihr auf dem Bild sehen könnt, dann Gipfeli, Gummitierchen und Mini-Smarties gewählt.
Die fleissigen Leser hier im Blog sind MLP nicht zum ersten mal begegnet. Jeweils im Frühling sind wir ja am My little Pony Freundschaftstag eingeladen. Dieser findet jeweils auch im Kino Abaton in Zürich statt, somit kannte meine kleine natürlich nicht nur den Weg, sondern auch die Räumlichkeit vom Kino.

Der Film

Zum Kino-Film möchte ich nicht all zu viel Spoilern. Nur das mein Favorit Twilight Sparkle eine schöne Rolle intus hat. Da ich von verschiedenen Seiten schon gefragt wurde, ja der My Little Pony Kinofilm ist etwas düsterer und es gibt ein paar emotionalere Szenen. Ich habe auch ein paar Kinder in der Premiere laut Fragen gehört was nun jetzt los ist und ob XYZ weg ist. Vor dem Film wurde es auch angekündigt dass es evtl. zwei, drei Szenen geben könnte. Deshalb war ich positiv überrascht dass, meine ansonsten doch eher schreckhafte Tochter keine Anstalten machte, durch den ganzen Film nicht.
Somit kann ich den Film für alle MLP-Fans empfehlen, bei Kindern natürlich immer am besten wenn die Eltern auch mit dabei sind. Meine Erwachsenen MLP-Fans dürften dass schon alleine schaffen #grins.

Als kleines Fazit, mir hat «My Little Pony – der Film» sehr gut gefallen. Seit 1983 sind die kleinen, farbigen Ponys mit der Mission der Freundschaft unterwegs. In ihrem ersten Kinofilm haben sie wiedermal gezeigt (!!!!ACHTUNG SPOILER!!!! in diesem Satz) dass sie es es Dank dem Zusammenhalt schaffen, den Bösewicht zu besiegen. Freundschaft steht über allem und in einer richtigen Freundschaft werden einem auch mal Fehler verziehen! (SPOILER ENDE).
Ich war zu beginn etwas skeptisch, ob es die Ponys auch auf der grossen Leinwand schaffen würden, da die Spielzeit doch deutlich länger ist als bei einer Fernseh-Episode. Ich finde sie konnten überzeugen und meine kleine war auch restlos begeistert.

Besten Dank an Hasbro Schweiz für die Einladung und natürlich auch die Give Aways, jetzt da meine grösste dem MLP-Fieber entwachsen ist – nach ihrer Aussage – darf ich auch mal ein Give Away behalten und hab somit ab sofort ein Fluttershy bei mir im Büro. Mal schauen wo ich das platzieren werde oder ob es mir von meiner kleinsten Tochter entwendet wird.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein Gadget-verrückter Familienvater, der im Internet zu Hause ist. Verkrieche mich gerne im Keller und teile mich über Podcasts, Blogs, YouTube oder meine Social Media Kanäle mit. Unterwegs bin ich meist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und das unter anderem als #SBBservicescout.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.