Home Events Food - Drinks Martini alkoholfrei – Floreale und Vibrante – alkoholfreie Drinks im Homeoffice
Martini alkoholfrei – Floreale und Vibrante – alkoholfreie Drinks im Homeoffice

Martini alkoholfrei – Floreale und Vibrante – alkoholfreie Drinks im Homeoffice

0

Seit 2001 schreibe ich Testberichte zu coolen Gadgets in dieses Internet. Regelmässig gab es dazu auch interessante Events mit dem Launch zu den jeweiligen neuen Produkten der Hersteller. Diese Events brachten mich jeweils nach Berlin, Barcelona, London, Mailand oder nach Paris. Die letzte Reise brachte mich kurz vor Corona noch nach Bologna. Regelmässig bin ich auch an Drink-Events eingeladen. Wahrnehmen kann aber leider höchsten vier bis maximal fünf davon pro Jahr.
Im heutigen Beitrag geht es um den Martini Floreale und Vibrante, der alkoholfreien Martini-Version.

Alkoholfreie Drinks im Homeoffice

Seit den ersten Meldungen rund um Corona bin ich daheim geblieben. Richtig brav und anständig komplett zu Hause bei uns mit meinen Mädels. Die Ausnahmen waren Arztbesuche und seit ca. einem Monat auch wieder meinen (fast) täglichen Gang ins Büro (zu Fuss ins Nachbardorf).

Virtueller MARTINI alkoholfrei Event

Eigentlich hätte das Event von Martini schon in diesem Frühling stattfinden sollen. Doch da kam Corona dazwischen und somit war das ganze nicht wirklich umsetzbar. Damals hab ich noch gewitzelt und meinte, sie sollten das Event doch via Video-Telefonie durchführen.
Vor ca. einem Monat kam dann die Einladung zum virtuellen MARTINI alkoholfrei Event.

Der Sommer ist schon im vollen Gange und wir (vor allem meine Frau und die Mädels) halten uns gerne am Abend unten am Pool auf. Ein kühles Glas Weisswein, ein Somersby, das ist gemütlich und damit lässt sich der Tag toll ausklingen. Wenn ich es so überlege, da am Pool würde sich eine kleine Bar sehr gut machen.

Doch es muss nicht immer Alkohol sein, man kann auch ohne diesen Zusatz extrem leckere Drinks machen.

Normalerweise basiert Martini auf einem Wein gepaart mit den jeweiligen Zusätzen. Somit ist klar, das Ergebnis damit ist auf einer Alkohol-Basis.
Für den Martini Floreale und Vibrante wurde der Alkohol entfernt, sodass aber die ganzen Bestandteile vom Wein nicht verloren gegangen sind. Auf der Basis fügten sie dann die römische Kamille und den italienischen Bergamotte dazu und so entstanden die beiden Produkte.


Rezept Ideen mit Martini Alkoholfrei

Die Ausgangslage
Die Ausgangslage

Martini & Rossi ist vor allem bekannt für seinen Martini Wermut. Diesen gibt mittlerweile in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Auch bekannt ist sicherlich noch der Martini Prosecco. Seit 1993 gehört die Marke der Bacardi. Diese ist mittlerweile im Besitz vieler verschiedener leckerer Marken. So besitzen Sie zum Beispiel auch den Tequila Brand Patron, über den ich hier im Blog schon einmal berichtet hab.

Doch heute geht es voll und ganz um Martini Floreale und Martini Vibrante. Die beiden alkoholfreien Marken von Martini.
Der Martini Floreale basiert auf einer erfrischenden römischen Kamille und der Martini Vibrante auf einer fruchtig-harmonischen italienischen Bergamotte.
Die Zutaten hier auf dem Bild wurden mir von der PR Firma von Martini zugestellt. Diese war die Grundlage für den virtuellen Martini-Event.

Das schöne, für die Drinks, welche ich euch hier in den Rezepten vorstellen werde benötigt ihr nicht einmal viele Zutaten. Meist basieren sie auf einem neben zusätzlichen Getränk, neben der Hauptzutat.

Martini alkoholfrei & Tonic (erfrischend)

Dieser Drink ist ein einfacher. Zuerst gebt ihr eine grosszügige Menge an Eis in ein Ballonglas. Darauf gebt ihr dann jeweils 75 ml Floreale (oder auch den Vibrante) sowie 75 ml Tonic.
Serviert wird das ganze mit einer Orangenscheibe.

Wer noch mehr vom Martini alkoholfrei haben möchte, kann diesen auch pur auf Eis geben und so geniessen. Damit kommen die vollen Geschmäcker des jeweiligen Martinis zutage.

Martini alkoholfrei & Tonic
Martini alkoholfrei & Tonic

Martini alkoholfrei & Soda (spritzige Alternative)

Von den Zutaten ist auch der Martini alkoholfrei mit Soda (Mineralwasser) ein einfacher. Auch hier könnt ihr den Martini Vibrante oder Floreale nutzen. Für den Drink braucht ihr zwei Weingläser, in die ihr ein paar Eiswürfel gebt. Darüber giesst ihr 50 ml Martini und 120 ml Soda darüber.
Bei der Garnitur könnt ihr, je nach Belieben eine Orangen- oder Zitronen-Scheibe nehmen.

Martini alkoholfrei und Soda
Martini alkoholfrei und Soda

Martini alkoholfrei & Apple / Grapefruit (süss und fruchtig)

Für die Apple-Variante, benötigt ihr zuerst einmal ein Longdrink-Glas. Als erste Amtshandlung füllt ihr diese erst einmal mit Eis auf. Zuerst gebt ihr 75 ml vom Martini eurer Wahl auf das Eis. Dazu kommen noch 25 ml Apfel- oder Grapefruitsaft. Wer mag, kann das Glas noch mit Soda auffüllen.
Serviert wird das ganze mit einer Zitronen- oder Grapefruitzeste.

Martini alkoholfrei und Grapefruit
Martini alkoholfrei und Grapefruit

Martini alkoholfrei on the Rocks (der Klassiker)

Zu guter Letzt kommen wir zum Martini Klassiker. Hierfür braucht ihr ein klassisches Whiskeyglas (ein Tumbler). Dieser wird gefüllt mit Eis (wer hätte das gedacht) und darauf gebt ihr dann den puren Martini.
Anschliessend wird er direkt serviert und verköstigt.

Martini alkoholfrei und Grapefruit
Martini alkoholfrei und Grapefruit

Fazit zum virtuellen Martini Event

Solch eine virtuelle Produktepräsentation ist definitiv etwas anderes, als das was man von den Events vor Ort kennt.
Denn da spielt meist auch die Location, die Menschen drum herum und alles zusammen etwas mit hinein. Je nachdem, wie viel Mühe sich die Agentur oder die Firma selber gibt, kommt dabei ein sehr vertrautes Gefühl auf. Zu Hause fühlt man sich in den meisten Fällen vertraut, doch es ist nicht das gleiche, denn das Flair, die spezielle Location und nicht zuletzt die Menschen fehlen.

Beim virtuellen Martini Event hat sich die Agentur und Martini besonders viel Mühe geben, dennoch etwas Abstand zu gewinnen. Zum einen durch die Tasche für die Dekoration und Optik, die beiden ätherischen Öle für den geschmacklichen Part und die Zutaten konnten ein stimmiges Ambiente schaffen.

Bei einer Präsentation vor Ort ist es viel einfacher Fragen direkt, während dem Erklären zu beantworten. Dies ist im digitalen Rahmen nicht ganz so einfach. Vor allem, wenn man nicht immer jeden genauso gut versteht. Dennoch war es spannend, etwas über die Geschichte von Martini und natürlich auch die Herstellung der beiden neuen Getränke zu erfahren.

Fazit zu den Drinks

Wer Martini mag, dem wird sicherlich auch die beiden alkoholfreien Versionen davon befallen. Nach der Präsentation und bevor wir unsere Drinks selber mixen durften, hies es, erst einmal kurz degustieren.
Gestartet haben wir mit dem fruchtigen, und dezent süssen Martini Vibrante. Anschliessend widmeten wir uns dem Martini Floreale.

Am Event haben wir uns nur zwei Drinks gemischt. Die restlichen hab ich gleich im Anschluss dazu gemischt. Wie alles auf der Welt sind auch die beiden neuen Sorten Martini Geschmacksache.

In der puren Version mochte ich den Vibrante lieber. Ich mag es, wenn ein Drink bunt ist und leicht süsslich. Die meisten alkoholfreien Drinks, die man in Bars bestellen kann, sind extrem süss und kleben einem fast den Mund zusammen. Das kann man von den beiden Martinis nicht behaupten.

Schon allein von den Zutaten sieht man, dass hier auch eine leichte bittere Note durchscheint. Das meine ich nicht negativ, dass gehört dazu. Die Drinks sind dennoch süffig und frisch.
Wie überall gilt aber natürlich, ihr müsst sie selber auch einmal probieren.

In der aktuellen Zeit, wo nach wie vor für einige von euch Homeoffice angesagt ist, kann man sich auch mal einen Drink gönnen. Besonders wenn es so heiss ist, wie die letzten Tage (ausser gestern natürlich). Das schöne, wer wie ich die meiste Zeit daheim verbringt, kann sich den alkoholfreien Martini auch liefern lassen*.
Noch besser, einen Martini alkoholfrei-Drink darf auch während der Arbeitszeit genossen werden, ohne dass ihr euch ein schlechtes Gewissen machen müsst.

* Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin Geschichtenerzähler in Form von verschiedenen Blogs-, Podcasts- und Video-Formaten. In meiner Freizeit bin ich Papa dreier Mädels, liebe LEGO, die Bahn und alles was mit Gadgets zu tun hat.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.