Home Tag "Testbericht"
Meine ersten Berührungspunkte mit Feuerwehr hatte ich damals im Jahre 2012 mit dem Mitch, einer iPhone Hülle. Damals noch für mein damaliges iPhone 4S, hach wie die Zeit vergeht. Nun hat der deutsche Hersteller einen neuen, kompakten Bag auf den Markt gebracht, den ich mir mal etwas genauer anschauen wollte.
Kenn ihr das, ihr würdet gerne eine gute Flasche Wein/Champagner öffnen, seid aber alleine oder mögt auch zu zweit nicht die ganze Flasche killen geniessen? Da verzichtet man vielfach auf den Genuss. Den in den meisten Fällen liegen zwischen heute und dem nächsten Mal wo ihr den Wein weiter trinken könnt, zu viele Tage. Wir haben bei uns so kleine Gummi-Stöpsel - welche meine Eltern schon hatten - um eine Flasche für zwei, drei Tage weiter zu nutzten.  Meist klappt es aber doch nicht, die Weinqualität lässt nach und der Wein landet dann doch wieder in der Pfanne. Das ist natürlich sehr schade, weshalb wir vielfach das «trinken wir ein Glas Wein» auf einen anderen Abend verschieben. 
Die Memobottle hat es mir angetan. Eine einfache, flache und schlichte Flasche für mein Wasser. Wie überall ist es natürlich auch bei dem Design eine Geschmacksache. Da ich - mit ganz wenigen Ausnahmen - nur Wasser trinke, ist eine transparente Flasche eigentlich genau richtig. Schliesslich sind PET Flaschen in den meisten Fällen auch transparent gehalten.