Home Travel Europa Ferien in Graubünden Filisur
Ferien in Graubünden Filisur

Ferien in Graubünden Filisur

3

Sommer, Sonne und Hitze, endlich wiedermal ein Sommer wie man ihn sich wünscht. Das lese ich zumindest immer wieder auf den ganzen Social Media Kanälen und wenn ich auf die Temperaturanzeige meiner Netatmo Wetteranlage schaue bestätigt diese mir die heissen Temperaturen. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich aus der Wohnung runter in den Keller gehen kann.

Ferien in Graubünden

Deshalb dachte ich sei ein Ausflug zu den Grosseltern ins schöne Bündnerland eine gute Idee. Die Temperaturen waren auch hier im Schnitt um die 32° Grad angesiedelt. Der grosse Vorteil, in der Nacht kühlt es jeweils auf 17° bis 20° Grad runter. Da lässt es sich viel angenehmer schlafen als bei fast gleich bleibender Temperatur bei uns im Unterland.

Ferien in Graubünden Filisur - Wanderung Albula
Ferien in Graubünden Filisur – Wanderung Albula

Die Anreise

Ein Glücklicher Zufall war, dass meine Mutter ein paar Tage vor dem Ferienantritt bei uns vorbei fuhr und somit ein Grossteil vom Gepäck mitnehmen konnte. Glücklich, weil so konnte ich und meine beiden kleinen mit dem Zug anreisen.

Somit ging es am Samstag mit der RBS los, ab Herzogenbuchsee ab in die SBB und von Chur aus dann weiter mit der RhB. Für Kinder natürlich genial, genauso wie für die Erwachsenen die sich nicht ständig auf die Strasse konzentrieren müssen.

In der SBB mit einem speziellen Familienzug wo sich die kleinen austoben konnten. Auch der Papa findet da mit einem entsprechend guten Kopfhörer mal etwas Ruhe zwischendurch. Da lässt es sich auch dank gutem Schweizer Mobilfunknetz der Swisscom ein paar Gadgets updaten.
Später in der RhB dann weiter mit dem wunderschönen Blick in die Natur. Dazu die zahlreichen Erklärungen vom Papa, was das jetzt genau für eine Ruine ist und woher das Wasser vom Wasserfall stammt etc.

Filisur

In Filisur hat sich in den letzten 10 Jahren einiges getan. Optisch am auffälligsten sicherlich die Umfahrungsstrasse. Diese umfährt das Dorf grosszügig unten am Talboden. In unseren ersten 10 Jahren im kleinen Bündner Dorf haben wir direkt an der Hauptstrasse gewohnt und da bemerkt man heute den Unterschied extrem.
Auch am Bahnhof hat sich viel getan seit ich hier weg gezogen bin, die Unterführung der Umbau am Bahnhof Gebäude etc..

Landwasserviadukt

Eines der imposantesten Bauwerke der Rhätischen Bahn ist eindeutig das weltbekannte Landwasserviadukt bei Filisur. Mit einer Höhe von 65 Meter und 136 Meter länge ist es schon eindrücklich genug. Dazu kommt aber noch seine gekrümmte Bauweise und das enden in einem Tunnel. Ein muss bei jedem Graubünden Besuch.

Deshalb auch eines der ersten Anlaufpunkte wenn wir in Filisur ankommen. So auch am Samstag Abend geschehen bei einem gemütlichen Spaziergang. Bei uns in der Familie ist nicht nur der Papa ein Geek, auch meine beiden Mädels nutzen gerne und fleissig ihre Gadgets. Mit dabei waren deshalb auch drei (also ja, insgesamt fünf) Kameras. Wie so oft sind dabei viele Bilder zusammen gekommen.

Ferien in Graubünden Filisur - Landwasserviadukt 2
Ferien in Graubünden Filisur – Landwasserviadukt 2

Nach meinem ersten Versuchen mit Periscope wollte ich das ganze noch etwas fleissiger ausprobieren. Da bietet sich eine Location wie der Aussichtspunkt zum Landwasserviadukt mit seiner Kulisse natürlich an.

Tag eins – Albula | Crap Alv Seen

Ferien in Graubünden Filisur - Crap Alv See
Ferien in Graubünden Filisur – Crap Alv See

Am zweiten Tag ging es gleich mit dem Auto hoch auf den Albula. Knapp vor der Passhöhe haben wir den fast letzten Parkplatz am Passstrassenrand erwischt. Von da aus hiess es dann «wandern» zu den beiden auf 2’292 M.ü.M hoch gelegenen Seen.
Ich war gespannt wie meine kleinen diese, ihre erste, Wanderung überstehen werden. Als Kinder eines Appenzeller/Heimatbündners mussten sie das ja in den Genen haben und genau so war es auch. Dennoch war ich überrascht, dass sie den Auf- und Abstieg so gut mit gemacht haben.

Oben angekommen haben wir erstmal die Umgebung bestaunt und ich hab noch ein weiterer Scope gedreht. Den haben auch  wieder einige von euch mitverfolgt.
Dann ging es runter auf die kleine «Halbinsel» wo wir erstmal genüsslich unsere selbst gemachten Sandwiches verdrückt haben. Ein kleines Dessert in Form von Früchten und Nüssen durfte natürlich nicht fehlen.
Dann hiess es bald auch wieder zusammenpacken und runter laufen.

Palpuognasee

Ferien in Graubünden Filisur - Palpuognasee
Ferien in Graubünden Filisur – Palpuognasee

Neben dem Besuch vom Landwasserviadukt gehört, wenn möglich auch einer beim Palpuognasee dazu. Ist er doch einer meiner Lieblingsplätze in der Schweiz. Da bin ich sicherlich nicht der einzige, denn die Parkplätze rund herum sind jeweils gut belegt. Und Dank den zahlreichen Feuerstellen findet man viele Familien die da gemütlich «bräteln».

Da wir vor dem Palpuognasee bei den Crap Alv Seen waren, hat sich ein Spaziergang rund um den See erübrigt. Das wäre dann doch zu viel des Guten gewesen mit meinen beiden kleinen. Dennoch immer wieder ein schöner Platz um zu verweilen und etwas zu geniessen.

Tag drei – Ausruhen ist angesagt

Wie oben erwähnt haben meine beiden kleinen ihre erste Wanderung gut verdaut und waren am Abend auch noch erstaunlich fit. Trotzdem haben wir uns am Folgetag eine Ruhepause gegönnt. Nicht nur den beiden, sondern auch mein Rücken hat sich dabei bedankt.

Ich habe mich vor allem ausgeruht und die Mädels haben die Grossmutter auf trab gehalten. Drinnen spielen, draussen spielen und dann schnell wieder rein. Kurze Abkühlung mit dem Schlauch auf dem Rasen vor dem Haus und dann wieder rein sich mit LEGO beschäftigen oder der Grossmutter zeigen was sie denn schon alles schreiben können.
So ging der Tag langsam rum und alle hatten ihren Spass dabei.

Tag vier – Besuch auf der Alp

Ferien in Graubünden Filisur - Alphütte
Ferien in Graubünden Filisur – Alphütte

Seit einigen Jahren verbringt mein Vater die Sommer auf einer Alp. In diesem Jahr war es eine Alp knapp unterhalb vom Crap Sogn Gion, was überhalb von Flims – im Bündner Oberland – liegt.
Die Aussicht war grandios, die Fläche auf dem seine Kühe und die Jungtiere verteilt sind riesig.
Für meine grosse stand nach der Hälfte des Besuches fest, im nächsten Jahr möchte sie dem Großpapa helfen gehen und auch auf die Alp. Wir sind schon sehr gespannt ob der Wunsch im nächsten Jahr noch so präsent ist.

Ferien in Graubünden Filisur - Alphütte 2
Ferien in Graubünden Filisur – Alphütte 2

Wenn man schon im Bündner Oberland ist gehört ein kurzer Abstecher an den Caumasee natürlich mit dazu.
Das tolle am Caumasee ist, dass der See in einer windgeschützten Mulde liegt und sich da das Wasser im Sommer bis zu 24° Grad erhitzen kann. Dazu kommt seine wunderschöne Farbe.

Ferien in Graubünden Filisur - Caumasee
Ferien in Graubünden Filisur – Caumasee

Neubau Albulatunnel

Als wir am Sonntag vom Albula runter gefahren sind, haben wir die grosse Baustelle in Preda «entdeckt». In Preda startet der über 110 Jahre alte Tunnel durch den Albula in Richtung Spinas. Dieser bekommt in den nächsten acht Jahren eine zweite Röhre verpasst. Der alte Tunnel wird anschliessend saniert und bekommt als Rettungsröhre eine neue Aufgabe verpasst. Im Anschluss ist der Tunnel auf dem aktuellsten Stand was Sicherheit und die sonstigen Bestimmungen angeht.

Bis in den Herbst findet ihr am Bahnhof in Preda eine Ausstellung «Infoarena Albulatunnel» genannt über die ihr euch zum Neubau informieren könnt. Diese ist täglich, bis ende Oktober von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet.
Wenn ihr euch für Bahn und alles rundherum interessiert ist dies sehr zu empfehlen. Dazu gibt es auch spezielle RailAway-Tickets «Bahnerlebnis Albula».
Am besten koppelt ihr dies gleich mit einem Ausflug ins Bünderland. Solltet ihr an einem Mittwoch Morgen oder Sonntag Nachmittag euch auf den Weg dahin machen, könnt ihr es gleich auch noch mit einer Führung der Baustelle kombinieren.

Leider hat ein Besuch von der Baustelle nicht geklappt, ich hoffe es dennoch noch zu schaffen bevor die Möglichkeit verstreicht.

Wenn ihr interessiert seid, ab Filisur startet man um 10:00 Uhr in Richtung Preda. Über die seit 2007 mit dem UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichneten Bahnstrecke. Zwischen Filisur und Bergün mit dem ersten Kehrtunnel um die 292 Höhenmeter zu überwinden. Von Bergün bis Preda sind es nochmals 417 Meter welche auf einer 6.5 Kilometer langen Strecke (Luftlinie) überwunden werden müssen. Dazu haben die findigen Ingenieure eine Meisterleistung mit den Kehrtunnels geboten. Dafür haben sie die Strecke nahezu verdoppelt auf 12 Kilometer und dies mit Hilfe von drei Spiraltunneln, zwei Kehrtunnel und vier Viadukten welche jeweils den Talabschnitt überqueren.

Der letzte Tag – Davos

Ferien in Graubünden Filisur - Davosersee 3
Ferien in Graubünden Filisur – Davosersee 3

Für den letzten Tag in den Bündner Bergen standen zwei Optionen zur verfügung. Die Wahl zwischen Savognin und Davos viel schlussendlich auf letzteres.
Der Grund ist ganz einfach, da ich vor kurzem meinen Schweizer Casino Blog gestartet habe wollte ich natürlich dem Casino in Davos einen kurzen Besuch abstatten. Für einen ausführlichen Testbericht hat es nicht gereicht, vor allem, weil tagsüber nur die Automaten bedient werden.

Ferien in Graubünden Filisur - Davosersee
Ferien in Graubünden Filisur – Davosersee

Während meinem kurzen Abstecher im Casino waren meine beiden Mädels mit der Großmutter am Davosersee spazieren gegangen. Anschliessend gab es noch eine feine Glace am Strandbad und meine beiden Töchter haben sich eine kurze Abkühlung im See gegönnt. Eichhörnchen haben sie keine gesehen, doch auch dieser Ausflug wird ihnen noch lange in Erinnerung sein.

Ferien in Graubünden Filisur - Davosersee 2
Ferien in Graubünden Filisur – Davosersee 2

Alles in allem waren unsere paar Tage in den Büdner Bergen anstrengend aber wir hatten viel Freude und viel erlebt.
Ein grosses Dankeschön gilt an Hotel Mama auch für ihre fleißigen «Taxi»-fahrten quer durch den ganzen Kanton. Klar ist, wir kommen wieder und das so bald wie möglich.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(3)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.