Home Travel Europa Hotel in Losone – eine entspannte Nacht im Garni Elena
Hotel in Losone – eine entspannte Nacht im Garni Elena

Hotel in Losone – eine entspannte Nacht im Garni Elena

0

Ich liebe die Schweiz, so viele unterschiedliche Orten und Sehenswürdigkeiten auf so kleinem Platz das findet man einfach nur hier. Wer diesen Blog ein wenig verfolgt weiss, dass ich als Kind jeden Sommer im Tessin war immer schön Campieren mit Zelten in Tenero. In den 21 Jahren gab es eine kleine Ausnahme bei dem wir nicht campiert haben. Während eines Sommers hatten wir eine kleine Ferienwohnung im Verzasca Tal.
Mit meinen Kindern waren wir jetzt schon zum zweiten Mal auch im Tessin in den Ferien. Wir haben uns für hierfür für eine Ferienwohung in Piazzogna entschieden. Der Beitrag zu den Ferien in diesem Jahr steht noch aus, der Grund ist meine Gebrochene Schulter, doch auf Social Media gab es ja einiges an Impressionen unserer Ferien.
Eigentlich hätte der Titel – und Inhalt dieses Beitrages – «Hotel Garni Elena – zwei entspannte Nächte im Tessin» heissen sollen. Da ich am Freitag morgen früh aber von einer unschönen Sommergrippe eingeholt wurde konnte ich erst am Mittag ins Tessin reisen.

Hotel in Losone

Da das Romantik Hotel Castello Seeschloss schon komplett ausgebucht war, hab ich den Tipp bekommen, ein Zimmer im ruhigen Garni Elena zu buchen.
Die Anreise wie bei mir meist passierte über die Öffentlichen Verkehrsmittel (ÖV, wie wir Schweizer die so gerne nennen). Das geht ja mittlerweile und je nach Verbindung die man erwischt ganz einfach innerhalb von etwa vier Stunden.

Angekommen nach dem Gustofestival
Angekommen nach dem Gustofestival

Auf gehts nach Losone

Das drei Stern Bed & Breakfast Garni Elena befindet sich in Losone, gleich hinter Ascona – gehört aber Politisch zum Bezirk Locarno.

Der Hotel eigene Pool mit dem ganzen Rasen rund herum
Der Hotel eigene Pool mit dem ganzen Rasen rund herum

Könnte ich Golf spielen hätte ich nur wenige Minuten zu Fuss bis zum örtlichen 18-Loch Platz gehabt. Doch was mich natürlich als erstes interessiert hat, waren die Steckdosen und das WLAN. Auch wenn es ein entspanntes Wochenende werden soll, etwas Netz für den mobilen Computer und die Smartphones zu haben schaden ja nicht. In meinem Zimmer – der Nummer 15 – hatte ich vier Steckdosen zur verfügung, somit war meine Mehrfachsteckerleiste eigentlich gar nicht nötig gewesen. Die Eckdaten vom WLAN waren auch im  Zimmer hinter legt und somit konnte ich ohne Mehrkosten surfen.

Mein Zimmer die 15
Mein Zimmer die 15

Die Begrüssung im Garni Elena war super freundlich und mit meinem Arm in der Schlaufe wurde mir sogar der Koffer aus Zimmer gebracht. Nach der herzlichen Begrüssung war ich schon sehr gespannt auf das Frühstück, denn viel mehr habe ich vom Bed & Breakfast nicht gesehen, wollte ich doch gleich nach Ascona zum eigentlichen Grund meines Besuches.

Das Gustofestival Ascona

Crevetten auf de Feuer
Crevetten auf de Feuer
Lecker Fleisch vom Grill
Lecker Fleisch vom Grill

Zum Event selber wird es hier im Blog einen separaten Post geben, den ich natürlich hier verlinken werde. Der Abend fand im Romantik Hotel Castello in Ascona statt. Einem wunderschönen – und natürlich wie es der Name schon sagt – und auch sehr romantischen Hotel direkt an der Promenade von Ascona. Um euch schon mal etwas neugierig zu machen, hier habt ihr mit den drei Bildern ein paar Eindrücke vom Event. Wer bis dahin nicht warten kann, schaut doch mal hier im Blog die Gustofestival Beiträge an oder drüben im Solothurn-News Blog, da gibt es einige Beiträge dazu.

Der erste Gang
Der erste Gang

Das Frühstück

Für mich, dessen Tag erst um 10:00 Uhr beginnt ist natürlich eine Frühstück von 07:30 bis 10:00 Uhr eine Herausforderung. Dennoch war ich um 07:03 schon wach und konnte pünktlich zum Frühstücksstart schon mal meine Bilder machen und dann auch gemütlich Frühstücken. Bei äusserst angenehmen 23 Grad hab ich mich dann auch für einen Tisch draussen entschieden (und ja auch das kommt bei mir nur sehr selten vor). So hab ich auch einen Blick auf die Vorderseite vom Bed & Breakfast werfen können.

Mein Frühstück - mit leckeren, glutunfreien Brötchen
Mein Frühstück – mit leckeren, glutunfreien Brötchen

Das gebogene Gebäude umreist in einem fast 90 ° Bereich den ebenfalls runden Pool und den grosszügig angelegten Rasenbereich rund herum. Und nein in den Pool bin ich nicht gegangen. Mit den oben erwähnten zwei Punkten bin ich schon völlig aus meinem Rahmen gefallen, da ging das nicht auch noch. Ich seh aber schon meine drei kleinen Mädels vor mir, wie sie den Pool am liebsten gleich den ganzen Tag belagert hätten.

Der Aussenbereich vom Restaurant
Der Aussenbereich vom Restaurant

Alle Zimmer die nach vorne gerichtet sind haben einen direkten Zugang über den Rasen zum Pool. Die Zimmer nach hinten raus haben einen separaten, von Hecken umschlossenen Sitzplatz mit einem kleinen Tisch und zwei Stühlen. Gegen Abend – zumindest mit einem Teil-Schatten und am morgen genauso angenehm. Hätte mich die Sonne gestört hätte ich auch den Sonnen-Storen runter.
Auf dem Sitzplatz ist übrigens auch ein Grossteil dieses Blog Posts entstanden. Den Rest habe ich bequem im Zug auf dem Heimweg getippt.

Mein Sitzplatz nach hinten raus
Mein Sitzplatz nach hinten raus

Das Frühstücksbuffet war schön gestaltet und bot reichlich Abwechslung. Für einen jeden war etwas mit dabei. Ich habe sogar zusätzlich glutenfreie Brötchen von einem regionalen Bäcker (Panetteria Naretto SA) erhalten. Diese waren sehr lecker und ich weiss somit wo ich das nächste Mal in den Tessin Ferien meine Brötchen holen werde.

Fazit

Die Zeit, welche ich im Hotel Garni Elena verbringen durfte habe ich sehr genossen. Das kleine Team im Bed & Breakfast kümmert sich sehr liebevoll um seine Gäste, informiert gerne bei Fragen und geht auf wünsche – wie zum Beispiel meiner Zöliakie – ein.
Das Zimmer ist sehr sauber alles hat funktioniert und ich hatte genügend Steckdosen und das WLAN ist auch im Zimmerpreis Inbegriffen – was will man da noch mehr? Doch etwas, wenn meine Frau noch dabei gewesen wäre wär das natürlich doppelt so schön. Doch sie hat knapp eine Stunde nach meiner Abfahrt dann meine Grippe übernommen für genauso nur knapp 24 Stunden. Verückt effektive Grippen-Vieren.

Der Aussenbereich vom Restaurant
Der Aussenbereich vom Restaurant

Somit wenn ihr einen romantischen oder auch einfach nur ruhigen Ort für eine oder sogar mehrere Nächte sucht, schaut euch das Garni Elena in Losone an. Von hier aus könnt ihr – neben dem Golfen – auch noch einige andere Sportarten betreiben und seid in Locarno wie auch in Ascona in wenigen Minuten mit dem Auto und/oder mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Die nächste Bushaltestelle ist knapp neun Minuten vom Hotel entfernt. Für ein schönes Essen am Abend empfehle ich euch natürlich das Castello Seehotel in Ascona. Wenn ihr auf der Suche nach einem leckeren Eis seid dann schaut euch doch meinen Beitrag zum Jazz Ascona etwas genauer an. Da habe ich mit meiner Tochter die eine oder andere (natürlich nicht nur aber vor allem auch glutenfreie) Möglichkeit gefunden um ein leckeres Eis zu bekommen. Oder wie im Falle meiner Tochter damals drei Stück «Schlumpf-Eis» am Tag.

Der Hotel eigene Pool in runder Form
Der Hotel eigene Pool in runder Form

Disclaimer: Die Übernachtung hab ich übrigens selber bezahlt – nur als kleiner Transparenz Hinweis. Zum Gustofestival Event im Romantik Hotel Castello Seehotel wurde ich eingeladen durch das Gustofestival.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein Gadget-verrückter Familienvater, der im Internet zu Hause ist. Verkrieche mich gerne im Keller und teile mich über Podcasts, Blogs, YouTube oder meine Social Media Kanäle mit. Unterwegs bin ich meist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und das unter anderem als #SBBservicescout.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.