Home Travel Reisen mit Airbnb
Reisen mit Airbnb

Reisen mit Airbnb

0

Es gibt verschiedene Arten zu reisen und auch wie man diese bucht. Das eine ist die Klassische Variante in der man in ein Reisebüro geht und sich beraten lässt und anschliessend auch gleich vor Ort bucht.
Seit es dieses Internet gibt erweitern sich auch stetig deren Möglichkeiten. Das Buchen über das Netz ist heute einfacher den je. Meine letzte Reise habe ich zum Beispiel komplett von meinem iPhone aus gebucht.

Für alle die noch nie Airbnb genutzt haben, schaut unten nach da gibt’s etwas Starthilfe – Gutschein.

Digitales Reisen

Begonnen beim Ticket für den Zug in der SBB App, über den Flug mit der Swiss in der entsprechenden App von Ihnen bis hin zur Übernachtungsmöglichkeit. Dank den entsprechenden Apps hatte ich auch alle meine Tickets und Informationen direkt digital auf meinem Smartphone. Natürlich hat man dann auch immer eine (oder mehrere) PowerBanks mit dabei aber die gehören ja sowieso zum Standart beim aus dem Haus gehen. Bis auf das Ticket vom Zug hatte ich auch alles schön zentral in meiner Passbook App auf meinem iPhone. Ohne diese möchte ich eh nicht mehr reisen. Sowas von genial gelöst, direkt aus der Mail geöffnet und schon ist es zentral gespeichert.
Dazu kommt, dass das jeweilige Ticket bei Übereinstimmung der Geo-location auch gleich immer im Lock-Screen angezeigt wird. Von da aus ist es dann bei Bedarf nur ein wisch entfernt.

Reisen mit Airbnb

Das buchen von Hotels geht ja schon seit vielen Jahren digital. Egal ob direkt auf der Haus eigenen Webseite oder über eine Booking-Plattform. Im Jahre 2008 startete Airbnb in Kalifornien und eroberte von da aus nach und nach den ganzen Planeten. Heute findet ihr Angebote in über 34’000 Städte in 190 verschiedenen Ländern. Bei rund 1’400 Angebote findet ihr auch wo ihr in Schlössern übernachten könnt.

Auch hier in der Schweiz gibt es einige Angebote in den grösseren Städten und je internationaler es wird umso mehr Angebote werdet ihr finden. Bei der Preisgestaltung beginnt das ganze bei kleinen Beträgen wie CHF 20.- und geht aber auch schon mal hoch in die mehrere hundert, bis tausend Schweizer Franken. Natürlich immer entsprechend des Gegenwertes. Ihr findet da Zimmer mit einem Bett, mit mehreren Betten bis zu ganzen Wohnungen, Häuser oder eben wie schon geschrieben auch Schlössern.

Je nachdem was, wie lange im voraus und wie intensiv ihr sucht findet ihr auch Schmuckstücke quer über den Erdball verteilt.

Registrieren, Geld sparen und los legen

Airbnb Beispiel eines Zimmers
Airbnb Beispiel eines Zimmers – Bildquelle Airbnb Blog

Für alle unter euch die Airbnb noch nie ausprobiert haben, hab ich anschliessend noch ein kleines Zückerchen.

Das registrieren funktioniert ganz einfach. Über Facebook mit wenigen Klicks. Wer die Verknüpfung (gar nicht oder nur initial) nicht habe möchte, kann dies auch wie sonnst üblich via der eigenen eMail Adresse mit wenigen Schritten erledigen.

Anschliessend könnt ihr auch einfach und schnell an dem gewünschten Standort eine beliebige bleibe suchen gehen. Das ganze funktioniert grob nach einfachen Suchbegriffen wie der Adresse oder auch detailliert über diverse Einstellungsmöglichkeiten die ihr vornehmen könnt. Begonnen beim exakten Datum und über den minimalen und maximalen Gegenwert an Wàhrung welche ihr bereit seid zu bezahlen. Je nach euren Vorgaben verringert sich dann die Auswahl der zur Verfügung stehenden Objekte.

Fazit zu Airbnb

Airbnb ist eine einfache Möglichkeit sich an einem Fremden Ort einfach und meist schnell eine Unterkunft zu besorgen. Dabei gibt es wie im normalen Leben alles bunt gemischt. Von dem kleinen, einfach Zimmer für die Übernachtung (vielfach braucht man ja auch nicht mehr) bis zu einem Traumhaften kleinen Schloss in dem ihr euer Domizil beziehen könnt.
Bei meinen beiden Versuchen hab ich mit etwas Anlauf tolle und unkomplizierte Leute kennen gelernt. Wenn Möglich rate ich euch, sucht euch ein entsprechendes Angebot so früh als möglich raus. Umso früher ihr sucht umso grösser ist die Auswahl.

Das System funktioniert einfach und simpel. Das gleiche gilt für die Abwicklung des Administrativen. Dank der hinterlegten Kreditkarte müsst ihr weder umständliche Formulare ausfüllen noch an einer Rezeption anstehen. Im Anschluss an die Reise bewertet ihr die Unterkunft und ihr werdet auch bewertet. Somit fliesst wichtiges Feedback zurück in die Plattform und weitere, potentielle Kunden bekommen die Möglichkeit sich einfacher zu entscheiden aufgrund eurer Erfahrungen.

Reisen mit Airbnb - meine Wunschlisten
Reisen mit Airbnb – meine Wunschlisten

Was bei Airbnb auch sehr viel spass macht, ist einfach mal fremde Städte die man schon lange mal besuchen wollte an zu surfen. Dabei dann Wunschlisten an zu legen für die einzelnen Destinationen und somit gleich mal von kommenden Ferien träumen.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.